Eingabehilfen öffnen

Skip to main content

Jetzt abstimmen



LAMILUX

Lichtbänder, Glasdächer oder Lichtkuppeln: Die LAMILUX Heinrich Strunz Gruppe ist in Europa einer der führenden Hersteller von Tageslichtsystemen.

Die optisch ansprechenden Produkte sorgen für einen effizienten Gebrauch von natürlichem Tageslicht in unterschiedlichsten Gebäuden. Auch für seine Lösungen zur Objektentrauchung ist LAMILUX bekannt. Darüber hinaus zählt das 1909 gegründete mittelständische Familienunternehmen zu den weltweit größten Produzenten von carbon- und glasfaserverstärkten Kunststoffen.

Diese besonderen Verbundmaterialien finden in Nutzfahrzeugen Anwendung und überzeugen vor allem mit Stabilität, Leichtbau und Schlagfestigkeit und ihrer Leichtigkeit. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon über 100 Auszubildende.


Die Kampagne

Welche Mitarbeiter möchte man bei LAMILUX und wie sprechen sie diese zielgerichtet an? Das war die zentrale Frage, die LAMILUX sich im Sommer 2019 gestellt hat.
Die Lösung war ein Kinospot, der sich von allen anderen abhebt und ab Herbst 2019 in den regionalen Kinos zu sehen ist. Daher gab es zahlreiche Überlegungen zum Konzept und Drehbuch des neuen LAMILUX-Spots, die durch folgenden Leitgedanken getragen wurden: Sie möchten Mitarbeiter, die für LAMILUX „brennen“.

Nachdem das Konzept klar war, wurde die Organisation des Drehs letztendlich zur größten Herausforderung für das Team, da ein Produktionsteam aus 12 Personen an 4 Drehtagen und 6 Drehorten und insgesamt 20 Mitarbeiter in 8 verschiedenen Szenen koordiniert und gefilmt werden mussten.
Am Ende entstanden über 40 Stunden Filmmaterial, das dann in einen 30 Sekunden langen bzw. kurzen Spot gepackt werden musste.

Die Grundüberlegung der Kampagne war es, dass Menschen, die im Privatleben für etwas „brennen“, auch im beruflichen Kontext eine Leidenschaft entwickeln und schlussendlich auch für ihr Unternehmen „brennen“. So entstand das Leitthema „We burn“, welches den Kinospot von allen anderen Spots abheben und das Image von LAMILUX vor allem bei der jungen Generation stärken sollte.

Um die Arbeitgeberattraktivität auch nachhaltig positiv zu beeinflussen, ist LAMILUX crossmedial vorgegangen und hat zusätzlich zum Kinospot weitere Medien in die Kampagne einbezogen.


Die Herausforderung

So gibt es seit Oktober 2019 auch eine eigene Landingpage auf unserer Karrierewebsite. Hier wurde nicht nur eine spezielle Langversion des Films (1:15 Min), sondern auch Bilder, ein Making-Of mit Hintergrundwissen und Fakten zum Dreh sowie die Verlinkung zu Youtube bereitgestellt. Begleitet wurde dies zudem durch eine Social-Media-Kampagne mit Fokus auf Instagram, da auf dieser Plattform die zuvor definierte Zielgruppe am häufigsten zu finden ist. Fast drei Monate lang wurde der Kanal instagram.com/lamilux_karriere ausschließlich für die „We burn“-Kampagne genutzt, was durch einen visuellen Cut verdeutlicht wurde.

Zudem wurden für Veranstaltungen im Herbst und Winter Postkarten mit den plakativen Slogans aus dem Spot gedruckt. Diese Postkarten orientieren sich ganz bewusst nicht am eigentlichen Corporate Design von LAMILUX, sondern lassen erst auf den zweiten Blick erkennen, dass es sich hier um Arbeitgebermarketing handelt. Außerdem wurde für die Hofer Filmtage im November 2019 eine spezielle Anzeige erstellt. Der Erfolg der „We burn“-Kampagne zeigt sich unter anderem durch Bewerbungen, die nur aufgrund des Spots erfolgt sind, was in der Bewerbung und im Auswahlgespräch ausdrücklich erwähnt wurde.


LAMILUX
LAMILUX
LAMILUX
LAMILUX

Jetzt die Kampagne mit deinem Netzwerk teilen